Fünfeckprisma als Alogismus


Didaktik der Geometrie


Problem


Ein Fünfeckprisma ist ein Körper hat 10 Ecken und heißt trotzdem Fünfeckprisma: ein Fünfeckprisma hat fünf Ecken auf der Grundfläche und fünf Ecken auf der Deckfläche. Das ist irreführend.

Hintergrund


Prismen und Pyramiden sind definiert über vieleckige Grundflächen. Die Grundfläche ist also immer ein Vieleck (Polyeder). Die Benennung von Prismen oder Pyramiden orientiert sich an der Anzahl der Ecken dieser Grundflächen. So spricht man von einem Fünfeckprisma und meint damit: Die Grundfläche des Prismas hat fünf Ecken. Dem Wortklang folgend könnte man aber auch meinen, dass ein Fünfeckprisma fünf Ecken habe. Es hat tatsächlich aber 10 Ecken (je 5 an der Grund- und Deckfläche). Die gleiche Fehldeutung ergibt sich aus der Benennung der Körper durch die Anzahl der Seitenflächen. Man spricht auch von einem fünfseitigen Prisma oder einer fünfseitigen Pyramide. Man meint damit die Anzahl der Seiten an der Mantelfläche. Tatsächlich hat eine fünfseitige Pyramide aber sechs Seiten, denn auch die Grundfläche ist eine Seite.

Offene Frage


◦ Ist das Problem in der Didaktik bekannt?
◦ Gibt es bessere Synonyme für ein Fünfeckprisma?