Funktion als Alogismus


Unschärfe


Basiswissen


In der Schulmathematik werden Funktion und Gleichung häufig in Überschriften verwendet. So finden sich manchmal Überschriften wie „Lineare Gleichungen“ oder auch „Lineare Funktionen“. Unter beiden Überschriften kann das Lösen von Gleichungen behandelt werden. Das ist hier kurz problematisiert.

Erläuterng


Für beides, Funktionen und Gleichungen gibt es die Darstellung in Graphen. Zudem gibt es begriffliche Verbindungen wie "Funktionsgleichung". Einhergehend gibt es die parallele Verwendung von f(x) und y. Tatsächlich sind die Begriffe Funktion und Gleichung recht eng definiert. Für Schüler der Mittelstufe sind die Definitionen aber wenig hilfreich, den Sinn einer Auseinanderhaltung zu erfassen. Die Gefahr besteht hier weniger in falschen oder irreführenden Verwendungen sondern vielmehr in dem Gefühl mancher Schüler, selbst etwas für andere doch Offensichtliches nicht verstanden zu haben (Intelligent Confusion).

Fehlende Durchgängigkeit


Aus den einroutinierten Themen der Mittelstufe hat sich über die Jahrzehnte feste Verbindungen wie "lineare Funktion", "quadratische Gleichung" und "proportionale Zuordung" etabliert. Ungewöhnlich hingegen klingt "proportionale Gleichung" oder "quadratische Zuordnung"

Lösung


Definition, die für Achtklässler verständlich sagt, warum es die Themen Zuordunung, Funktion und Gleichungen gibt. Siehe auch => Gleichung oder Funktion

Kuriosität


Von drei ausgebildeteten Lehrer antworteten zwei auf die Frage nach dem Unterschied von Gleichung und Funktion zwei damit, dass man Funktionen in einem Graphen darstellen kann.