Quadratzahl als Alogismus


Problem


Basiswissen


Eine Quadratzahl ist als das Ergebnis einer Multiplikation einer ganzen Zahl mit sich selbst definiert. Das Produkt einer nicht-ganzen Zahl, etwa der 1,5, mit sich selbst gilt nicht als Quadratzahl. Gleichwohl nennt die Multiplikation einer beliebigen Zahl mit sich selbst quadrieren. Man sagt: 1,5 zum Quadrat gibt 2,25 oder 1,5 quadriert gibt 2,25. Es ist aber inkonsistent das Ergebnis einer Quadrierung nicht als Quadratzahl bezeichnen zu dürfen. Es fehlt eine begriffliche Unterscheidung von Zahlen, die generell durch Multplikation einer Zahl mit sich selbst entstehen und solchen, die nur durch die Multiplikation einer ganzen Zahl mit sich selbst entstehen. Mögliche Lösung => zweite Potenz

Offene Fragen


◦ Gibt es eine begriffliche Unterscheidung für a) nur natürlichzahlige Quadratzahlen (z. B. 25) und b) Quadrate die nur als echte Kommazahl geschrieben werden können (z. B. 6,25)?