lf-Formel


c=l·f


Basiswissen


Diese Formeln bringt die Wellenlänge Lambda mit der Frequenz f in Beziehung: Das Produkt aus den beiden Größen ergibt immer die Geschwindigkeit der Welle c.

Schreibweisen


◦ c = l·f
◦ c = λ·f
◦ c = λ·ν

Legende


◦ c => Ausbreitungsgeschwindigkeit [z. B. in m/s]
◦ l => Wellenlänge [z. B. in m]
◦ f => Wellenfrequenz [z. B. in Hertz]
◦ λ => Wellenlänge
◦ ν => Wellenfrequenz

Ausbreitungsgeschwindigkeit


◦ Die Geschwindigkeit, mit der sich ein Wellenberg fortpflanzen würde
◦ Die Ausbreitungsgeschwindigkeit ist identisch mit der Gruppengeschwindigkeit.
◦ Bei normalen Wellen im Wasser ist liegt sie im Bereich von wenigen cm/s bis viele m/s.
◦ Bei elektromagnetischen Wellen ist die übliche Abkürzung ein kleines => c

Ist c für Licht immer 300 Tausend km/s?


◦ Nein:
◦ Licht ist im Vakuum am schnellsten.
◦ Ist es von Materie, etwa Gas oder Glas umgeben, wird es (extrem viel) langsamer.
◦ Mehr dazu unter => Lichtgeschwindigkeiten

Wellenlänge


◦ Die Länge der kürzesten Struktur, die sich innerhalb der Welle ständig wiederholt.
◦ Bei einer Wasserwelle wäre das der Abstand von Wellenkamm zu Wellenkamm.
◦ Siehe auch unter => Wellenlänge

Frequenz


◦ Gemeint ist hier die Frequenz eines einzelnen Oszillators.
◦ Bei einer Wasserwelle wäre der Oszillator zum Beispiel ein Wasserteilchen.
◦ Es geht bei einer Welle im Wesentlichen nur senkrecht hoch und runter.
◦ Die Frequenz dieser Hoch-Runter-Bewegung eines Teilchens meint hier die Frequenz.
◦ Mehr unter => Frequenz einer Welle