Leicht löslich als Alogismus


Problem


Basiswissen


In der Chemie ist manchmal die Sprache davon, dass etwa leicht löslich ist. Diese Bedeutung läuft aber dem Alltagsgebaucht von leicht zuwider. Das ist hier kurz erklärt.

Problem


◦ In der Chemie gibt es die Fachwendung "leicht löslich".
◦ Sie meint dort immer: "besonders gut löslich."
◦ In der Umgangssprache hat "leicht" verschiedene Bedeutungen:
◦ 1. Stark ausgeprägt: Die Rechenaufgabe war leicht lösbar.
◦ 2. Schwach ausgeprägt: Ich fühlte mich leicht krank.
◦ Von der Alltagssprache her könnte "leicht löslich" also meinen:
◦ Etwas ist besonders gut und stark löslich, etwa Zucker in Wasser.
◦ Oder etwas ist nur wenig löslich, etwa Bleisulfat.

Lösung


◦ Statt "leicht löslich" besser sagen: "gut löslich".