Hundertertafel


Grundschule


Basiswissen


Die Zahlen von 1 bis 100 in einem Quadrat angeordnet nennt man die Hundertertafel. Sie ist eine gute Anschauungshilfe zum Rechnen im Zahlenraum bis 100, vor allem zum Erlernen von Zehnerübetritten. Das ist hier kurz vorgestellt.

Wie sieht die Hundertertafel aus?


◦ Sie ist ein großes Quadrat.
◦ Es ist eingeteilt in 100 kleine Quadrate.
◦ Jedes der kleinen Quadrate hat eine eigene Zahl.
◦ Die Zahlen beginnen oben links mit der 1.
◦ Nach rechts und dann nach unten werden die Zahlen größer.
◦ Die Zahlen wachsen immer in Einerschritten an.
◦ Ganz unten rechts steht die 100.

Was ist der Unterschied zum Hunderterfeld?


◦ Beim Hunderterfeld stehen keine Zahlen in den kleinen Quadraten.
◦ Beim Hunderterfeld sind es oft Punkte.
◦ Mehr dazu unter => Hundertertafel oder => Hunderterfeld

Ein wichtiger Praxistipp


Die meisten Kinder erlernen das Rechnen im Zahlenraum bis 100 weigehend intuitiv von alleine. Treten größere Probleme auf, kann es sein, dass sich die Kinder die Anschauungshilfe nicht selbst im Kopf als inneres Bild vorstellen können. Lassen Sie das Kind dann die Hundertertafel frei auf ein leeres Blatt Papier zeichnen. Wiederholen Sie die Übung so lange, bis es gut funktioniert. Der Sinn ist, dass die Kinder die Fähigkeit aufbauen, in inneren Bildern zu denken.

Bei großen Problemen


Erlernt ein Kind das Rechnen im Zahlenraum bis 100 nicht sicher, sollte man als Erwachsener genauer hinsehen: kommt es oft zu Zahlendrehern (45 statt 54)? Bereiten Zehnerübertritte große Probleme? Rechnet das Kind noch oft zählend? Falls das in der zweiten Schulklasse noch so bleibt, dann lesen Sie unter => Dyskalkulie erkennen