Brennweite bestimmen


Methoden


Basiswissen


Die Brennweite ist für Linsen und Spiegel definiert: sie ist die Entfernung zum Gerät, in der einfallende Strahlen durch die Wirkung des Gerätes gebündelt auf einem Punkt zusammentreffen. Diese Weite kann auf verschiedene Weisen bestimmt werden.

Lupen: experimentell


◦ Eine einfache Lupe (Vergrößerungsglas) hat eine Brennweite.
◦ Man nehme die Lupe und halte sie vor eine senkrechte Wand.
◦ Mindestens 5 Meter gegenüber der Wand muss ein helles Fenster sein.
◦ Man hält die Lupe dann so, dass auf der Wand ein Bild des Fensters entsteht.
◦ Der Abstand der Lupe zur Wand ist dann die Brennweite.
◦ Lupen-Strahlensatz-Versuch

Lupen: rechnerisch


◦ Mit Hilfe des Brechungsgesetzes (Snellius) kann man Strahlengänge konstruieren.
◦ Damit kann man den Brennpunkt einer Lupe rein rechnerisch bestimmen.
◦ Siehe auch unter => Snelliussches Gesetz

Lupe: Ablesen


◦ Auf einer Lupe oder der Verpackung kann die Brennweite angegeben sein.
◦ Sie ist oft mit einem kleinen lateinischen f abgekürzt.
◦ Alternativ ist manchmal auch die Dioptrie angegeben (D).
◦ Der Kehrwert der Diopitrienzahl ist die Brennweite.
◦ Siehe auch unter => Brennweite aus Dioptrien