Brechkraft


Optik


Basiswissen


Die Brechkraft, auch Brechwert oder Dioptrienzahl genannt, gibt an, wie stark ein optisches Gerät Licht brechen kann. Brechen heißt hier: die Richtung der Ausbreitung ablenken. Die Brechkraft ist der Kehrwert der Brennweite. Die Einheit der Brechkraft ist die Dioptrie. Das ist hier kurz erklärt.

Welchen Einfluss hat die Linsenform?


Je stärker die Krümmungen einer der brechenden Flächen sind, desto größer ist auch die Brechkraft. Einfach gesagt: flache Formen haben eher weniger, stark gekrümmte Forme eher mehr Brechkraft.

Welchen Einfluss hat das Lupenmaterial?


Durchsichtige Materialien haben eine sogenannte optische Dichte (Brechzahl). Die optische Dichte gibt - anschaulich gesprochen - an, wie viel mal so langsam sich Licht in einem Material ausbreitet wie in Luft. Je größer die optische Dichte eines Linsenmaterials, desto größer ist auch die Brechkraft. Eine Liste mit Zahlenwerten steht unter => Brechungszahlen

Welchen Einfluss hat das Umgebungsmedium?


Die Brechkraft einer Linse ist umso stärker, je größer das Verhältnis der optischen Dichte zwischen der Linse und der Umgebung ist. Quarzglas hat zum Beispiel eine Brechungszahl von 1,46. In Luft (Brechungszahl etwa 1) gehalten ist die Wirkung einer Quarzglaslinse damit deutlich stärker als zum Beispiel in Wasser (Brechungszahl 1,33). Siehe dazu auch den => Unterwasserlupe

Die Lesebrillenformel


Ein einfacher Versuch für Brillenträger: bestimme mit einem Meterstab oder Bandmaß und einem Buch selbst die Brechkraft in Dioptrien, die du für deine Brille brauchst. Mehr unter => Lesebrillenformel