Binomische Formel als Alogismus


Problem-Wort?


Basiswissen


Ein Binom ist definiert als ein Polynom aus zwei Gliedern. Ein Polynom ist definiert als eine Plus-Minus-Kette von Vielfachen von Potenzen mit natürzlichzahligen Exponenten von Variablen. Kein Polnom, und damit auch kein Binom, wäre der Ausdruck x^(-1), also x-hoch-minus-eins oder 1/x. Schränkt das auch die Gültigkeit von Binomischen Formeln ein?

Beispiel


(4+1/x)^2 = 16 + 8/x + 1/(x^2)

Problem


Wäre die Gleichung oben dann falsch? Oder ist die Gültikeit von Binomischen Formeln nicht beschränkt auf Binome? Wenn die Gültigkeit aber nicht auf Binome beschränkt ist, welchen Sinn macht dann der Name? Wenn die ersten zwei binomischen Formel grundsätzlich für alle Quadrate von Summen und Differenzen gelten, sollten sie dann nicht besser anders heißen

Lösung (?)


1. Binomische Formel umbenennen in ⭢ Summenquadratformel
2. Binomische Formel umbenennen in ⭢ Differenzenquadratformel
3. Binomische Formel umbenennen in ⭢ ???