Binnenschiff


Passagier oder Frachtschiff für Flüsse oder Seen (nicht das Meer)


Basiswissen


Frachtschiffe und die meisten Passagierschiffe werden heutzutage von Dieselmotoren angetrieben. Deren Leistung beginnt bei circa 200 kW (300 PS) und endet (zurzeit 2007) bei etwa 3.000 bis 4.500 kW (4.000 bis 6.000 PS). Je nach Schiffstyp und Fahrtbereich kommen bis zu drei Maschinen zum Einsatz. Die höchstmögliche Baulänge (wichtig bei Schleusen und Flusskurven) der Binnenschiffe beträgt zurzeit (2007) 135 Meter bei maximal 21,80 Metern Breite, der mittlere Wert liegt bei 85 m × 9,50 m.

Das Binnenschiff ist im Vergleich zu LKW und Bahn das günstigste Transportmittel. Für den Transport von 10.000 Tonnen Erz von Rotterdam nach Duisburg verbraucht ein Vierer-Schubverband rund 12.000 Liter Kraftstoff. Würde man die gleiche Menge Ladung mit LKW transportieren, müsste man 370 LKW einsetzen und würde rund 30.000 Liter Kraftstoff verbrauchen. Dazu kommt noch der Personalbedarf von acht Mann auf dem Schubverband, beziehungsweise 370 Fahrern für die Lastkraftwagen.